Abteilung für Lebensmittelchemie und Toxikologie

Forschungsschwerpunkt

Cisplatin ist eines der am häufigsten verwendeten Chemotherapeutika. Der Einsatz von Cisplatin ist jedoch durch inhärente oder erworbene Resistenz in den Tumorzellen sowie durch schwerwiegende Nebenwirkungen limitiert. Um diese Einschränkungen zu überwinden, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, darunter die Verwendung von neuartigen, verbesserten Platin-Derivaten. Wir untersuchen den Wirkmechanismus von Platinum(IV)-Verbindungen, besonders in Bezug auf zelluläre Resistenzmechanismen wie Akkumulation, Detoxifizierung, DNA-Schadensreparatur, Apoptose-Signalwege sowie Zelltod. Detailliertere Kenntnisse über den Einfluss neuer platinierender Substanzen auf Tumorzellen könnten die chemotherapeutische Behandlung maligner Erkrankungen signifikant verbessern.